Dr. med. Stefan Dierauer

FMH Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates

Ausbildung:

  • Prof. Dr. med. E. Morscher und W. Dick, Universitätsspital, Basel
  • Prof. Dr. med. F. Hefti, Universitätskinderspital, Basel
  • Prof. Dr. med. Ch. Gerber, Orthopädische Universitätsklinik Balgrist, Zürich
  • Royal Children`s Hospital, Edinburgh, Scotland
  • Royal Children`s Hospital, Melbourne, Australia
  • ab 2004 Leiter Kinderorthopädie, Universitätsspital und Orthopädische Universitätsklinik Balgrist, Zürich
  • ab 2016 Leitender Arzt Kinderorthopädie und Kindertraumatologie, Klinik Sonnenhof, Bern

Operatives Spektrum:

  • komplexe angeborene Deformitäten der unteren Extremität (insbesondere Hüft- und Fussprobleme)
  • erworbene Deformitäten im Bereich des Hüftgelenkes (insbesondere M. Perthes und Epiphyseolyse)
  • Wachstumssteuerung (Epiphyseodese) bei Achsenabweichung und Längendifferenz an der unteren Extremität
  • Korrekturosteotomie oder korrigierende Kallusdistraktion bei komplexen erworbenen Deformitäten an der oberen Extremität mittels Fixateur externe oder "Motornagel"
  • Korrektur von Deformitäten im Rahmen von "Knochenaufbaustörungen"  (z.B. Osteogenesis imperfecta)
  • neuroorthopädische Interventionen (Hüftrekonstruktion, multilevel single stage surgery; nicht nur bei Kindern, sondern auch bei erwachsenen Patienten)
  • sämtliche Frakturen des kindlichen Bewegungsapparates (ohne Wirbelsäule)

Konservativ therapeutisches Spektrum:

  • sämtliche angeborenen und erworbenen Erkrankungen beim Kind (ab dem Neugeborenenalter bis und mit Adoleszenz; im Rahmen neuroorthopädischer Erkrankungen auch im Erwachsenenalter)
  • Abklärung von Störungen des Gangbildes mittels Ganganalyse insbesondere bei neuroorthopädischen Erkrankungen
  • konservative Frakturbehandlung

 

 

 

###CONTENT_HOME_INFO###